3. Werne Open 2021

Bei der dritten Auflage der Werne Open waren wir erstmals als Turnierleitung im Einsatz. Man kann diese Turnier durchaus als Feuerprobe bezeichnen, denn wir hatten während des Turniers diverse Steine aus dem Weg zu rollen…

Grundsätzlich waren wir erstmal mit der Größe der Teilnehmerfelder zufrieden: Vom 23. – 29.08. kämpften 105 Spieler/-innen um die begehrten LK-Punkte – und natürlich um den Turniersieg. Das Feedback aller Aktiven war durchweg positiv, was uns natürlich aufgrund der Teils schwierigen Umstände am meisten freut.

Was für schwierige Umstände eigentlich? Nun, zunächst einmal war das Turnier auf 11 statt wie letztlich ausgetragen auf 7 Plätzen geplant. Leider verlängerten sich die Umbauarbeiten auf den Courts 4 bis 7 zu Allwetterplätzen, so dass uns vier Tennisplätze weniger als beabsichtigt zur Verfügung standen. Das machte sich natürlich vor allem in den Abendstunden bemerkbar und so musste das eine oder andere Spiel in die Verlängerung gehen und am Folgetag beendet werden. Besonders hervorzuheben ist hier die Partie von Ates Ates (WTC) und Benjamin Jansson (TC BG Lüdinghausen), die ihre Partie nur noch im Schimmer des Flutlichts von den benachbarten (im Umbau befindlichen) Plätzen zu Ende brachten. Ihr seid die wahren Helden der Kreisklasse, Jungs!

Und dann gabs ja noch das Wetter… Ein kräftiger Regenschauer genügte jeweils, um uns von Donnerstag bis Freitag alles durcheinanderzuwirbeln. Hallentennis war in der direkt nebenan liegenden Breer-Halle nicht möglich, da hier gerade das Dach erneuert wurde. Und in die SportAlm konnten wir auch nur am Donnerstag und Freitag ausweichen, da diese am Wochenende für die Westfälischen Meisterschaften der Herren 65 und 70 reserviert war…

Und wenn ich noch weiter überlege, dann fallen mir bestimmt noch ein paar weitere Dinge ein, über die gejammert werden könnte. Das würde aber letztlich einen völlig falschen Eindruck hinterlassen, denn alles in allem war es eine tolle Woche mit super Teilnehmern und vielen witzigen Anekdoten. Wir freuen uns schon jetzt aufs nächste Jahr, dann mit 11 Plätzen (4 davon mit Flutlicht), garantierte Ausweichmöglichkeit in die Halle und einem neuen Termin: 04.07. – 10.07.2022!

 

Die Sieger 2021:

  • Herren A: Zakhar Martsinkevich (TC Südpark Bochum)
  • Herren B: Luka Viergutz (TC Blau-Weiß Soest)
  • Herren 30 A: Eric Poret (DJK Wacker Mecklenbeck)
  • Herren 30 B: Marc Schniedertöns (ESV Hamm)
  • Herren 40 A: Mike Schänzer (TC RW Waltrop)
  • Herren 40 B: Ingo Bäumer (SV Bösensell)
  • Herren 50 B: Thomas Meyer Jander (TC Iserlohn)
  • Damen A: Vivien Lerley (TC Kamen-Methler)
  • Damen 40 A: Petra Bartmann (TC Kamen-Methler)
Menü